Submit your work, meet writers and drop the ads. Become a member
Vanessa Dec 2020
Rancune,
Renflement d'un cauchemar vampirique
Je me ronge les ongles, puis
Je ferme les yeux
Que vois-je?

L'art
Le virevoltant vert,
Mousse et fougère
Puis le sang,
Une éclaboussure de mort et d'entrailles de poisson

Nourris-moi aux vers
Laisse mes yeux aux corbeaux
Pissenlit maléfique
Une odeur impassible,
Dans une nature grandiose
Quoiqu'incompréhensible

J'inspire la poussière,
Épine d'une plante pacifique, inondée
Au bout du rocher là
À l'horizon

Rejoins les étoiles
La noirceur d'un épilogue,
Continuation de mille contes
Sans transpiration d'une réelle émotion
Remue les orteils de ta jeunesse,
Et réinvente l'univers

Être à l'abandon,
Isolement et sacrilège d'une fréquence,
À pain garni de sucré

J'imagine une confiance
Enfuis-toi,
Enfuis-toi **** de moi
Avant que je te défigure,
Avant que je te coupe,
Avant que je cherche à l'infini
Pour l'affection d'une malheureuse
M Apr 2020
je souhaite que tes baisers
ne légitimait pas mon peau,
car tu me visites comme touriste
et vivrai dans mon corps
pour toujours et toujours froide.
je suis une nudiste - pas par choix
mais par l'anxiété
de quoi porter 👗
ConnectHook Aug 2019
I glimpsed the Grail
Removed her mail:
And there beheld an epic tale:

Chivalric odes
With knightly codes
And brave Arthurian episodes . . .

Revealing there
Her essence bare
I touched on divers themes most fair.

The gauntlet flung,
My canto sung,
I read her poem—with my tongue.

My lady-squire
Upon her sire
Now reaped her harvest of desire.

My milk-white steed
Traversed her mead
And she dismounted, free indeed.

Fresh love consumed,
Our quest resumed;
Ideals of chivalry entombed.
Apologies to the Round Table for this allegory of the Spiritual Quest.
James Humigas Feb 2019
C'est emprisonner le temps,
C'est rendre immortel l'espace d'un instant,
C'est figer le présent dans sa course vers l'éternité,
Pour une étreinte dans le futur du passé,

C'est prendre une photo.
Rossella Usai Jul 2017
Fare l'alba con te...
vivere la notte con te...
sfiorare ogni emozione con te...
ogni gioco e ogni follia...
assaporare la nostra capacità
di vivere la vita e il mondo appieno,
come pochi sanno fare,
è per me gioia profonda e felicità.
Quando siamo insieme per me non esiste altro,
non so come, ma solo così io non penso nulla...
ogni momento resta unico,
semplicemente momenti di vita
che insieme viviamo,
ma che conserverò sempre nella mia memoria e nel mio cuore.
Ripensando a te
Al mio nord
Rossella Usai - Agosto 2005 - Dedicata a Claudio, indimenticabile periodo di vita con lui.
Rossella Usai - Agosto 2005 - Dedicata a Claudio, indimenticabile periodo di vita con lui.
Madness Aug 2014
Sie fragten, weshalb ich schreibe.*

Ich habe lange mit meinen Gedanken herumgespielt,
aber meine Mutter hat mich all die Jahre liebevoll gelehrt,
dass man nicht mit sinnlosen Gedanken spielen darf.
Ich habe nachgedacht, bin durch Straßen gerannt,
bin auf Füßen von anderen herumgetrampelt, und
weitergerannt, umgedreht, und ehrlich entschuldigt.
Habe an meinem Stift gekauft – vermummt von Wor-
ten und habe Bruchteile von Radiergummifussel ver-
streut. Habe überall gesucht, in den Strömen des Re-
gens, in den alten Adern der Blätter am Straßenrand,
nicht mal im Bröckeln der Asphaltrillen habe ich ent-
denkt.  

Es hatte mich Nächte gekostet, einen Punkt für das
Fragezeichen zu finden;
aber, oh Gott, ich habe den Punkt gefunden, denn
der Punkt liegt in meinem Herzen, ich trage Worte
in meinem Herzen – lauter als mein und dein Herz-
schlag zusammen;
und nun hat mein Herz Ringe unter den Augen.
Madness Jul 2014
Ich versuche in Worte zu fassen,
wieso ich ausgerechnet dich
liebe, ich könnte mit deinen Augen
anfangen oder deinem Charakter
oder deinem Lächeln oder deinen
Lippen oder ..., aber es liegt am
Rande des Schwerfallens.
Denn genauso könnte ich versuchen,
zu erklären, wie Wasser schmeckt.
Doch ich war so lange unter Wasser;
bis ich dich getroffen habe.

Ja, ich war lange unter Wasser, so
lange, dass ich taub von der Luft
war, vergessen habe, dass Lungen
von jeglicher Bedeutung sind.

Denn du bist mein Rettungsanker.
Madness Aug 2014
Es ist das schweißgebadete Kissen,
welches unermessliche Träume trägt.

Es sind die zuckersüßen Träume,
die Wünsche und Sehnsucht kund machen.

Es sind die hoffnungsvollen Wünsche,
die durch das Sehen entstehen.

Es ist das schweigsame Sehen,
dass Erinnerungen trägt.

Es sind die Erinnerungen,
die Namen tragen.
Madness Jul 2014
Alles, was bleibt, ist ein Riss, genau in der Mitte des Seins.

Lass mich nicht die sein, die an allen Standpunkten
teilhaben muss, nicht die, die mit Stift und Worten
Angst zu bekämpfen vermag, nicht die, die sich im-
mer brav rechts auf den Weg hält, die, deren Blick
immer Fremdens Füße begutachten, nicht die, die
sich ohne eine Tasse Koffein wachhalten versucht,
die, die überhaupt nur zu den traurigen Songs tanzt,
die, deren Herz sich nur schwer erwärmen lässt,
die, mit den melancholischen Augen den Raum er-
misst

Someone taught me to be me -
Es sind die Kämpfe mit meinem Selbst,
die sich in meine Haut gebrannt haben,
die Angst vor höheren Mächten, die
meine Augenringe abzeichnen,
es ist das große Vielleicht von dir,
dass mich zittern lässt.
Madness Jul 2014
Ich finde Bonbonpapier
tief in meiner Jacken-
tasche, klebrig und
federleicht

Die Stille knistert
genüsslich, und
das Zucker brützelt

Es sind die Worte
und eine Sehnsucht,
die ich auf meiner
Zunge schmecke,
und nicht die Süße
des Bonbons
Next page